Kanban-Tafel

Mit einer Kanban-Tafel kann man Arbeitsprozesse visuell darstellen. Die einfachste Kanban-Tafel besteht aus drei Spalten: ‚zu tun‘, ‚in Bearbeitung‘ und ‚fertig‘. Einzelne Arbeitsschritte bzw. Aufgaben werden nun auf Karten geschrieben und in die Spalte ‚zu tun‘ geheftet. Fängt man eine Aufgabe an, wandert die Karte auf ‚in Bearbeitung‘; ist die Aufgabe erledigt, wird sie in die Spalte ‚fertig‘ geschoben. Komplexere Kanban-Tafeln bestehen aus weiteren Spalten wie ‚im Test‘ und ‚getestet‘. Kanban-Tafel (und die etwas aufwändigeren Scrum-Boards) sind in der Software-Entwicklung weit verbreitet. Es werden entweder echte Tafeln zusammen mit echten Karten oder Online-Boards verwendet. Bei Online-Boards kann man aus einer Vielzahl von Produkten wählen. Meist bieten sie eine kostenlose Grundversion an. Für zusätzliche Features muss man dann eine monatliche Gebühr bezahlen. Ein einfaches, aufgeräumtes, in der kostenlosen Grundversion ausreichendes Tool ist KanbanFlow.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


 *