parseFloat und parseInt

Hin und wieder liegen Zahlen in Form von Strings vor. Das passiert meist bei der Eingabe. Eingabefunktionen wie prompt oder auch HTML INPUT-Elemente (werden wir bald kennen lernen) liefern immer Strings zurück. Erwartet man eine Zahl als Eingabe, so muss man den erhaltenen String in eine Zahl konvertieren. Dafür stehen die Funktionen parseFloat und parseInt zur Verfügung. parseFloat wandelt einen String in eine Dezimalzahl um. Als Dezimalpunkt ist nur der Punkt (.) und nicht das Komma zulässig. Nach der Dezimalzahl sind Buchstaben zulässig. Diese werden einfach ignoriert. Zahlen, die nach einem Buchstaben folgen, werden auch ignoriert. Treten vor der Dezimalzahl Buchstaben auf, liefert parseFloat NaN. NaN steht dabei für „Not a Number“.

// die folgenden Ausdrücke liefern 3.14
parseFloat("3.14");
parseFloat("3.14 Euro");

// die folgenden Ausdrücke liefern 3
parseFloat("3");
parseFloat("3 Euro");
parseFloat("3,14 Euro");

// die folgenden Ausdrücke liefern NaN
parseFloat("");
parseFloat("Ergebnis = 3.14");

parseInt wandelt einen String in eine ganze Zahl (engl.: Integer) um. Zahlen nach einem Komma werden ignoriert.

// die folgenden Ausdrücke liefern 3
parseInt("3");
parseInt("3.14");
parseInt("3 Euro");
parseInt("3+1");

// die folgenden Ausdrücke liefern NaN
parseInt("");
parseInt("Summe: 3");

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


 *